My body? My choice? My right?

Wo beginnt das Recht auf Selbstbestimmung? Wo endet es?

Mittendrin innerhalb dieser Debatte, die rund um den Erdball bewegt und Wellen schlägt: Schwangerschaftsabbrüche. Erst recht dann, wenn eine Früherkennung von Trisomie 21 mithineinspielt. Wo beginnt das Recht auf Leben? Wo endet es? Ist es vereinbar mit der Selbstbestimmung einer Frau? Oder endet diese an der Pforte des Mutterseins?

Fragen, die diesen Diskurs und Zwiespalt betreffen, verhandeln die unzertrennlichen Freundinnen Lou und Aude in Keimzellen: ein Stück, das die gesellschaftlichen Vorstellungen von Frau- versus Muttersein beleuchtet und dabei etablierte Lebensentwürfe hinterfragt.

Eine Produktion der Kulturbühne Spagat mit der Unterstützung der Landeshauptstadt München, Kulturreferat

Spielerin Lucca, Züchner
Spielerin Daniela Gancheva
Regie Florentina Ileana Tautu
Ausstattung Marlene Pieroth
Produktionsleitung Stephanie Tschunko
Velizar Ivanov
Hiermit stimmen Sie der Verwendung des Kartenanbieters MapBox gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
Ihre Entscheidung speichern wir für die Dauer Ihres Besuchs auf dieser Webseite mit einem Cookie in Ihrem Browser.