Die heile Welt der acht jährigen Odette zersplittert, als Ronald, ein Freund der Familie, sie sexuell missbraucht. Das Tanzen, das sie von Kindesbeinen an liebt, wird ihre einzige Zuflucht. 22 Jahre später beginnt Odette, das Erlebte aufzuarbeiten. Mit wütender Kraft und lebensrettendem Humor erzählt sie ihre Geschichte und entdeckt schließlich, was sie tun muss, um das Blatt zu wenden.

Lucca Züchner durchläuft die Höhen und Tiefen von Odettes Weg zurück zu sich selbst und führt uns ins tiefste Innere des Tanzes, wo es ihr erlaubt ist, all das auszudrücken, was nicht gesagt werden kann…

“Fulminantes Solo”
Süddeutsche Zeitung
“Alles andere als ein süßes Geheimnis”
Münchner Feuilleton

Triggerwarnung: Das Stück dreht sich um das Thema sexualisierte Gewalt und deren Folgen für Betroffene, sowie Pädophilie. Dies kann unter Umständen belastend und retraumatisierend für Zuschauer sein. Für direkte Telefonhilfe finden Sie hier eine Liste psychischer Beratungsstellen verschiedenster Träger.


Eine Produktion der Kulturbühne Spagat. Projekt gefördert durch das Kulturreferat München.

Schauspiel, Tanz: Lucca Züchner
Szenische Einrichtung: Thorsten Krohn
Choreographie: Sophie Becker


💪Wir freuen uns sehr über die starken Partner, die dieses Stück gefunden hat 💪

Schirmherrschaft: ehemalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
Romy Stangl One Billion Rising München e.V.
Prof. Dr. Kolja Schiltz Präventionsnetzwerk “Kein Täter werden” München
Dr. Anke Elisabeth Ballmann Stiftung Gewaltfreie Kindheit
Fotos: Cordula Treml
Plakatmotiv: Engin Akyurt
Hiermit stimmen Sie der Verwendung des Kartenanbieters MapBox gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
Ihre Entscheidung speichern wir für die Dauer Ihres Besuchs auf dieser Webseite mit einem Cookie in Ihrem Browser.