FREIHEIT? Freiheit! Freiheit: Drei afghanische Frauen, Repräsentantinnen verschiedener Zeitepochen, zeigen erstaunlich moderne selbstbestimmte Sichtweisen darauf. 

Dabei gibt der Blick in die afghanische Geschichte auch immer ein Spiegelbild Westeuropas wider. 

Nach dem Stück „Out of Area - über die Möglichkeit einer unmöglichen Begegnung“ setzt sich die Kulturbühne erneut für den interkulturellen deutsch-afghanischen Austausch ein. Diesmal steht die Lebensrealität der Frauen im Zentrum der Handlung. Autorin Mariam T. Azimi und Regisseur Ulf Goerke versuchen, den Zusammenhang zwischen Freiheit und Emanzipation der afghanischen Frauen und dem Verhalten westlich-deutscher Gesellschaftsstrukturen sichtbar zu machen.

Sie nehmen das Publikum mit auf eine Reise zu global gültigen Wahrheiten und fragen: Was geht mich das an?

Eine Produktion der Kulturbühne Spagat mit Unterstützung der Landeshauptstadt München, Kulturreferat.

Autorin Mariam T. Azimi
Regie, Text Ulf Goerke
Spiel Shadi Hedayati
Spiel Nina Niknafs
Bühne, Kostüm Hannah Judith Wolf
Künstl. Mitarbeit Franka Bonzel
Technik Moritz Haase
Produktionsleitung Stephanie Tschunko
Plakatmotiv: Hannah Wolf
Fotos: Cordula Treml
Hiermit stimmen Sie der Verwendung des Kartenanbieters MapBox gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
Ihre Entscheidung speichern wir für die Dauer Ihres Besuchs auf dieser Webseite mit einem Cookie in Ihrem Browser.